Liftings

Vorab muss gesagt werden, dass künstliche Fingernägel nicht unkaputtbar sind – und das ist auch gut so! Die Modellage muss sogar brechen, je nachdem wie stark die Fremdeinwirkung ist, sonst wäre die Gefahr groß, dass der eigene Naturnagel verletzt wird. Stellen Sie sich mal vor, Sie hebeln sich aus Versehen die Spitze vom Gelnagel hoch und dieser wäre zu 100% fest mit Ihrem Naturnagel verbunden. Aua. Also ist es auch mal ganz gut, dass der Gelnagel bricht oder ein Lifting entsteht.

Liftings – Was ist das eigentlich?

Liftings sind einfach erklärt Stellen, an denen die Modellage nicht mehr fest mit dem Fingernagel verbunden ist, so dass zwischen der Gelschicht und dem Naturnagel Luft zu sehen ist. Üblicherweise entsteht ein Lifting durch mechanische Einwirkung, also wenn man wuchtig mit der Spitze des Nagels vor etwas stößt (z. B. beim Fenster putzen an den oberen Rahmen des Fensters) oder durch Hebelwirkung auf die Spitze des Nagels, so dass sich die Modellage hinten am Nagelsaum abhebt. Ein Lifting kann also am Nagelsaum entstehen, aber auch an den Seiten der Nägel, vorne an der Nagelspitze ist es eher unüblich.

Was tun bei einem Lifting?

Als Kundin eines Nagelstudios machen Sie bitte einfach gar nichts, außer einem Termin zur Reparatur. Bitte werkeln Sie nicht am Gelnagel herum und versuchen Sie bitte auch nicht, das Gel komplett zu entfernen.

Liftings reparieren

Wie bereits in der Gelnägel Anleitung erklärt, kann ein Kunstnagel nur auf sauberen, fett- und feuchtigkeitsfreien Naturnägeln optimal haften. Niemals darf ein Lifting einfach mit einer neuen Gelschicht überarbeitet werden, evt. mit eingeschlossene Feuchtigkeit und Schmutz sind ein prima Nährboden für Pilze und Bakterien, das ist eine sehr unangenehme Sache und das Auskurieren einer Nagelkrankheit ist extrem langwierig, im schlimmsten Fall muss der Nagel komplett rauswachsen und das dauert mindestens ein halbes Jahr.

Das Lifting muss also vor dem Auffüllen komplett entfernt werden. Dazu benötigt man eine Feile mit mittlerer Körnung, 180/180 ist optimal, am komfortabelsten ist eine in extra dünner Qualität, natürlich geht aber auch eine normal dicke Feile. Man nimmt die Feile zwischen Zeige- und Mittelfinger auf der einen Seite und dem Daumen als Gegendruckpunkt auf der anderen Seite. Der Finger mit dem Lifting wird mit Daumen und Zeigefinger fixiert. Nun wird die Feile direkt auf dem Lifting aufgesetzt, so dass der intakte Teil des Gelnagels zu sehen ist und genau an diesem Übergang wird gefeilt, bis auf den Naturnagel herunter; das geliftete Gel springt dann einfach ab und es bleibt das intakte Gel stehen. Immer wieder seitlich den Nagel anschauen, wie dick die Gelschicht noch ist. Bitte ganz vorsichtig feilen, um den Naturnagel nicht zu verletzten! Lieber etwas langsamer als dass doch eine Verletzung des Nagels entsteht!!! Bitte bei einer elektrischen Fräse, wie sie mittlerweile üblich sind, besonders sorgfältig sein, da das Gefühl für den Nagel nicht so gegeben ist wie beim Von-Hand-Feilen.

Ist das Lifting dann endlich entfernt, kann die Modellage ganz normal aufgefüllt werden.