Startseite

Was sind Gelnägel und was gibt es zu beachten?


Ganz einfach erklärt sind Gelnägel künstliche Fingernägel. Die Finger- oder Fußnägel werden dabei mit einer Schicht aus Kunststoff in Gelform überzogen. Gelnägel können auf dem natürlichen Fingernagel aufgetragen werden, das nennt sich dann Naturnagelverstärkung, oder auch auf einem künstlich mit einem Tip verlängertem Fingernagel, das nennt sich dann Naturnagelverlängerung.


Im Unterschied zu Acrylnägeln wird üblicherweise das Gel nach dem Auftragen auf den Fingernagel mit einer UV-Lampe ausgehärtet, so entstehen erst die ausgehärteten Genägel, vor dem Aushärten ist das Gel eine klebrige Masse. Dabei können Gelnägel ganz natürlich aussehen, so dass ein Betrachter glauben mag, dass es sich um die eigenen, natürlich gewachsenen Nägel handelt. Gelnägel können aber auch in „French“ gemacht werden, so heißt es, wenn vorne eine extrem weiße Spitze zu sehen ist, oder auch in ganz schrillen Farben, der Zebra- bzw Leopardenlook oder Airbrush Motive sind sehr begehrt. 


Zu besonderen Anlässen werden auch gerne Gelnägel genommen, Hochzeitsnägel zum Beispiel, dabei wird in der Regel der Nagel verlängert und vorne auf der Spitze werden Blüten, Schmetterlinge oder ähnliche Motive eingearbeitet, auch Spitzenstoff lässt sich in Gel einlegen. Verzierungen können auch mit Lack aufgestempelt werden oder es werden Sticker aufgeklebt, die es mittlerweile zu jedem Anlass gibt. Schmucksteine, Glitterpuder, Goldfäden, sogar Blattgold gehören mittlerweile zum Repertoire eines guten Nagelstudios dazu. 


Auf dieser Seite finden Sie umfassende Informationen rund um das Thema Gelnägel. 

Viel Spaß beim Lesen.